Zum Hauptinhalt springen
BMI LogoWeißbuch Stadtgrün Logo

Mit Stadtgrün effektiv Klima und Umwelt schützen

Systemisches Denken und Handeln ist erforderlich, um zu erkennen, wie Stoffkreisläufe in Städten funktionieren können. Die Stadt kann so besser als Ressource für Klima- und Umweltschutz sowie als Ort der Biodiversität verstanden werden. Eine wassersensible, durchgrünte Stadtentwicklung mindert Klima- und Umweltrisiken. Das erfordert die Zusammenarbeit der vielen Akteure in der Stadt. Nicht nur Stadtgrün, sondern auch die Straßen, Gebäude- und Bauflächen übernehmen hierbei vielfältige Funktionen für Klima- und Umweltschutz in urbanen Räumen. Klimagerechte Stadtentwicklung zeichnet sich auch durch eine Klimaanpassung von Infrastrukturen, eine nutzungsdurchmischte, barrierefreie Siedlungsstruktur mit kurzen Wegen und die Steigerung von Luftqualität, Wassersensibilität und Hitzeresilienz aus.

Nachhaltige Stadtentwicklung beinhaltet auch eine vitale Stadtnatur und eine hohe Biodiversität. Zur Erhöhung der Arten- und Biotopvielfalt hat die Bundesregierung ein Programm für eine lebendige Stadt entwickelt. Der Masterplan Stadtnatur enthält ein konkretes Maßnahmenbündel zur Verbesserung der Naturausstattung unserer Städte und leistet einen Beitrag zur Umsetzung der EU-Strategie zur grünen Infrastruktur und der Deutschen Anpassungsstrategie an die Folgen des Klimawandels.